–      Überprüfung der richtigen steuerlichen Einordnung der Altersbezüge. Dies von steuerfreien (Unfallrente, Hinterbliebenenrente u.a.) über die Ermittlung der Besteuerungsanteile privater und staatlicher Renten bis zu in voller Höhe steuerpflichtigen Beamtenbezügen und Betriebsrenten.

–      Steueroptimierte Gestaltung von Abfindungsvereinbarungen zur Abfindung von Altersvorsorgezusagen etc.

–      Steueroptimierte Anlage hoher Einmalzahlungen und Sicherung des Altersruhestandes

–      Steueroptimierte Ausnutzung (soweit Steuern anfallen!) des § 35a EStG etc. ggf. Verteilung der Aufwendungen auf mehrere Jahre.

–      Steueroptimierte Übertragung von Vermögen auf die nachfolgende Generation oder Veräußerung gegen Rentenzahlung.

–      Absicherung des Altersruhestandes durch Einmalzahlung gegen steuerlich optimierte Sofortrente. (Steuern, Rendite, Absicherung im Einzelfall zu prüfen).

–        Überwachung der Hinzuverdienstgrenze bei dem Bezug von Erwerbungsfähigkeits- und Teilerwerbsunfähigkeitsrente. Ggf. zielorientierte Gestaltung bei Selbstständigen durch Wechsel der Gewinnermittlungsart zur Bilanzierung und Beschäftigung von Angehörigen.